Wer wir sind

Das „Haus der Jugend Leck“ stellt sich vor

Das „Haus der Jugend“ ist eine öffentliche kommunale Einrichtung. Die Gemeinde Leck ist der Träger und übt das Hausrecht aus.

Alle Aktivitäten vom „Haus der Jugend“ halten sich im Rahmen des öffentlichen Rechts, insbesondere des Grundgesetzes der Bundesrepublik Deutschland und der gesetzlichen Vorschriften zum Schutze der Jugend.

Das „Haus der Jugend“ soll im Rahmen der Offenen Jungendarbeit allen jungen Menschen ohne Rücksicht auf Geschlecht, Konfession oder Nationalität in der Gemeinde Leck und im Einzugsbereich dienen, Kontakte mit Anderen aufzunehmen, ihre Freizeit in Geselligkeit und gemeinsamer Pflege von Interessen zu verbringen.

Das „Haus der Jugend“ bietet Freiräume, also freie Orte und Möglichkeiten in denen Jugendliche…

  • emotionalen Halt finden. Zeitweise könnte man sogar von einem „zweiten Zuhause” sprechen
  • Platz zum Ausprobieren und Experimentieren finden
  • selbst etwas organisieren können und selber Regeln aushandeln müssen
  • Beziehungen knüpfen können und Konflikte austragen müssen
  • Freunde und Gleichgesinnte treffen
  • Spaß haben können
  • ihre Freizeit gemeinsam gestalten können
  • persönliche Probleme besprochen können

Das „Haus“, wie es auch genannt wird, ist in der ehemaligen „Frieda-Erichson Schule“ im Schulzentrum am Süderholz untergebracht.

Durch die Nähe zur „Gemeinschaftsschule an der Lecker Au“ und zur „Offenen Ganztagsschule“ können die Schüler sofort nach Unterrichtsschluss bzw. nach Ende der „OGS“ nahtlos in das „HdJ-Leck“ wechseln.

Wir holen die Jugendlichen da ab, wo sie schon sind und bieten ihnen somit eine durchgängige Betreuungsmöglichkeit. Dieses Betreuungsangebot ist in Nordfriesland wohl einzigartig und hat immer noch Modellcharakter.

Das „Haus“ ist ein freiwillig zu nutzendes Freizeitangebot für Jugendliche in Leck und der näheren Umgebung.

Was wir machen